Merken

Welche Health App ist die Richtige?

17. Aug. 2018
/
0 Kommentare
/
Tags: App, Health App, Gesundheits-App
/
Author: Frank Bergs

Gesundheits-Apps sind auf dem globalen Vormarsch. Apple, Google und Amazon haben diesen Markt schon lange erkannt und bieten auf ihren Portalen Apps, die speziell für die Verwendung auf dem Smartphone oder Tablet entwickelt worden sind.

Health Apps bieten den Vorteil, dass man sich unabhängig von Ort und Zeit zu Krankheiten, Symptomen und Risikofaktoren informieren kann und sich das eigene Gesundheitsverhalten und die Aktivitäten überwachen lassen. Inzwischen finden sich in den Stores von Apple und Google weit über 1 Million verschiedene Gesundheits-Apps. Wer soll da noch den Durchblick haben, welche App denn für einen persönlich die Richtige ist?

Hier ist erstmal wichtig für sich selbst zu hinterfragen, wofür genau die App genutzt werden soll und ob die gewonnenen Daten nur für einen persönlich sind, oder auch an andere Personen oder Institutionen weitergeleitet werden sollen.

Möchte man seine eigene Fitness überwachen gelten andere Ansprüche an die App, als wenn man täglich Vitalwerte aufnimmt, die von externen Gesundheitsdienstleistern ständig überwacht werden sollen.

Im Allgemeinen arbeiten Health Apps relativ einfach. Nach dem Download wird der Nutzer aufgefordert, verschiedene Angaben zu seiner Person, wie z.B. Alter, Geschlecht, Größe, Gewicht, Puls, Aktivitätslevel, Trink-, Rauch- und Ruheverhalten zu machen. Natürlich ist dies auch nur ein exemplarisches Beispiel, da App-Anwendungen auch krankheitsspezifisch aufgebaut sein können und hier ganz spezielle Daten, die für die langfristige Kontrolle wichtig sind, erfassen.

Sollten Daten über externe Geräte erhoben werden, wie zum Beispiel Geräte die am Körper getragen werden und automatisch Blutdruck, Herzfrequenz, Hauttemperatur oder Blutzucker erfassen, ist immer darauf zu achten, dass diese Daten umkompliziert über definierte sichere Schnittstellen in die App-Aplikation wandern und sich dort einfach und unkompliziert verwalten lassen.

Generell sollte man sich hinterfragen, welche Punkte in Summe für einen wichtig sind:

  • Die Bereitstellung von Gesundheitsinformationen
  • Der Aufbau von Kompetenz und das Wissen rund um ein spezifisches Krankheitsbild
  • Die Verwaltung seiner eigenen Gesundheitsdaten
  • Die Bereitstellung von eigenen Gesundheitsinformationen für Dritte
  • Die psychologische Unterstützung seiner Gesundheits- und Fitnessaktivitäten bzw. seiner Motivation
  • Die Anleitung und Unterstützung für Therapien
  • Die Vernetzung mit medizinischen Geräten und Wearables
  • Die Vernetzung mit Menschen und Communities in ähnlichen Situationen

Gute Health Apps verwalten persönliche Daten, messen und dokumentieren, geben hinreichend viele Informationen, haben eine Coachingfunktion und erinnern den Nutzer, wichtige Gesundheitsmaßnahmen durchzuführen.

Grundsätzlich gilt immer: Was möchte ich mit der App erreichen und wofür benötige ich sie? Daher unterscheiden die Health App Anbieter nach Kategorien wie Fitness & Lifestyle, Medizinische Apps und Medizinische Apps mit zusätzlicher Hardware, die zur Überwachung von Krankheiten optimal einsetzbar sind.

Nicht zuletzt gilt es auch darauf zu achten, ob es einen Support und Service gibt, in welchen Sprachen die App angeboten wird und ob die App auch offline funktioniert. Das das Thema Datenschutz höchste Priorität haben soll bei den App-Anbietern ist klar. Daher immer hinterfragen, wer Zugriff auf die Daten hat, wo sie gespeichert werden und wie die Daten an Dritte gesichert übermittelt werden sollen. Leider bleiben gerade bei dem Thema Datenschutz einige App-Anbietern den Nutzern Antworten schuldig. Hier hilft aber häufig schon mal ein Blick in Bewertungsportale, um unliebsame Überraschungen im nachhinein zu verhindern.

Holen Sie sich vor jeder Installation über das eigene persönliche Netzwerk oder die entsprechenden Communities Empfehlungen für die passende App ein.

Zu bedenken ist, dass jede App nur so gut ist, wie die Konsequenz der Nutzer, sie auch vernünftig und regelmäßig zu nutzen. 

Quellen:

Quelle Text: vfa Patientenportal - Welche App ist die Richtige für mich?

Quelle Bild: https://www.pexels.com/photo/gray-smartphone-37864/

Schlagwörter:
Frank Bergs
Soziale Kanäle des Authors
Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag