Merken

Virtuelle Realität in der Medizin

07. Sep. 2017
/
0 Kommentare
/
Tags: Virtual Reality, Virtuelle Realität, Medizin
/
Author: Frank Bergs

Virtual Reality ist schon länger ein Begriff, der sich nicht zuletzt in der Gaming-Szene immer größerer Beliebtheit erfreut. Führende Forscher und Entwickler sind der einhelligen Meinung, dass die Zukunft der virtuellen Realität gehört. Auch in den Bereich der Medizin ist die virtuelle Realität schon länger eingezogen, muss sich aber noch im Alltagseinsatz beweisen. Laut einer Statistik wird der Umfang des globalen Virtual Reality Medizin-Markts bis 2018 $ 641 Mio. betragen und bis 2020 werden es $ 3,8 Mrd. sein.* Grund für ein solches Wachstum ist die schnelle Technologieentwicklung und ein effizienter Beitrag zum medizinischen IT-Bereich. Aber was kann Virtual Reality heute schon und was ist sie imstande in der Zukunft zu leisten? In der Roboterchirurgie ist sie heute schon im Einsatz. Virtual und Augmented Reality unterstützt bei sehr präzisen und invasisven Operationen und hilft dabei, operative Risiken zu minimieren. Auch im Schulungssektor unterstützen Virtual Reality Programme das medizinische Personal, indem Praxissituationen simuliert werden und komplexe medizinische Fälle von Anfang bis zum Ende "durchgespielt" werden. Ein weiteres Beispiel liefert die Universität Aachen, die eine Applikation in Virtual Reality entwickelt haben, die zukünftige Zahnärzte trainiert, um Lokalanästhesien präziser zu machen. Forscher in den USA experimentieren mit VR Applikationen im Rahmen von Konfrontationsphobien, wobei Menschen über VR-App-Trainings versuchen ihre Phobien zu überwinden. Mit chronische Schmerzpatienten wird zur Zeit getestet, wie sich positive VR-Programme auf das Schmerzempfinden und die Rehabilitation nach schweren und schwierigen Verletzungen und Verbrennungen auswirken. Die Internetgiganten Google und Apple haben mannigfaltige Kooperationen mit Virtual Reality Firmen abgeschlossen und investieren mit milliardenschweren Programmen in Entwicklungen für den Gesundheitsmarkt. Selbst die Krankenkassen in Deutschland unterstützen VR-Programme, da sie überzeugt sind, dass insbesondere durch den Einsatz dieser Technologie sich in den Bereichen der Behandlung von chronischen Erkrankungen und in der Rehabilitation enorme Kosteneinsparungen erwirtschaften lassen. Noch ist die Technik nicht zu 100 Prozent ausgereift, jedoch ist dies nur eine Sache der Zeit. Für mich ist Virtual Reality in der Medizin schon ein fester Bestandteil und wird neben der Telemedizin die Herausforderung für die Integration in den medizinischen Alltag. Ich bin gespannt, was sich auf diesem Sektor in den nächsten Jahren noch alles tun wird. Die Erfahrungen der Probanden wird zeigen, wie sich die Wirtschaftlichkeit darstellen wird.

Quellen:

Quelle Text: Artikel Virtuelle Realität in der Medizin - ein neuer Durchbruch im Gesundheitswesen auf der Internetplattform thinkmobliles.de

Quelle Bild: https://www.pexels.com/photo/sky-woman-clouds-girl-123335/

Frank Bergs
Soziale Kanäle des Authors
Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag