Merken

Value based Healthcare: Wie verändert sich das Gesundheitswesen?

31. Jul. 2018
/
0 Kommentare
/
Tags: Value based healthcare, FHI, EPA
/
Author: Frank Bergs

Um sich dem Thema von "Value based Healthcare" näher zu widmen, sollte man sich bewusst werden, warum diese Begrifflichkeit in den nächsten Jahren für das gesamte Gesundheitswesen immer wichtiger wird.

Die Gesundheitsversorgung in ländlichen Gegenden stellt eine zunehmende Herausforderung dar. Der Future Health Index 2017 von Philips zeigt: Die Mehrheit der Bevölkerung (69%) und der größte Teil der Ärzte (79%) glauben, dass der Zugang zur Gesundheitsversorgung auf dem Land schlechter ist als in Großstädten. Zudem steigt die Zahl der chronisch erkrankten Menschen rasant und die Lebenserwartung erhöht sich aufgrund besserer Diagnostik- und Behandlungsmethoden immer mehr.

Die Fähigkeit eine wertebasierte Gesundheitsversorgung anzubieten ist sehr eng mit dem Vertrauen der Gesundheitsfachkräfte und der Bevölkerung in eine gute und vernetzte medizinische Versorgung verbunden. Diese ist wiederum nur dann erreichbar, wenn alle Gesundheitsdienstleister und die Bürger miteinander vernetzt sind und ein offener, geschützter Datenaustausch stattfinden kann.

In Märkten mit vergleichsweise hohen wertebasierten Messraten wie in Singapur, Schweden und Australien gibt es eine klare Beziehung zwischen hohen Adoptionsraten von Datenanalysen bzw. Datensammlungen im Gesundheitswesen und dem Vertrauen der medizinischen Fachkräfte in das vorhandene Gesundheitssystem.

Diese Länder haben aber auch klare nationale digitale Strategien und Ziele definiert, um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Dazu gehören unter anderem Telehealth Programme und die elektronische Patientenakte.

Value based Healthcare beschreibt in diesem Sinne ein System, dass es Patienten ermöglicht einen besseren und schnelleren Zugang zur Pflege und Gesundheitsversorgung zu erlangen, bei gleichzeitiger Verbesserung der Ergebnisse und einer Reduktion der allgemeinen Kosten. 

Das größte Hinderniss stellt aber noch immer die Veränderung der bisherigen Praxis bei den Gesundheitsdienstleistern dar. Dazu gehört auch, dass sich einzelne Gesundheitsdienstleister nicht generell abschotten mit ihren IT-Systemen, sondern offene Schnittstellen für die Datenkommunikation in alle Richtungen anbieten.

Man kann gespannt sein, wie die politische Landschaft diese Form der offenen Datenkommunikation in Zukunft unterstützt und fördert bzw. einfordert.

 

Quellen:

Quelle Text: Future Health Index Report 2017 und 2018 von Philips

Quelle Bild: https://www.pexels.com/photo/woman-standing-beside-woman-on-white-wooden-chair-facing-body-of-water-160767/

Schlagwörter:
Frank Bergs
Soziale Kanäle des Authors
Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag