Merken

Value Based Healthcare: Liegt hier die Zukunft der Gesundheitsversorgung?

19. Oct. 2017
/
0 Kommentare
/
Tags: Value Based Healthcare, Gesundheitsversorgung, Behandlungsqualität
/
Author: Frank Bergs

Value Based Healthcare ist nicht nur ein Modewort, sondern auch ein seit Dezember 2015 verankertes Instrumentarium zur Überprüfung der Behandlungs- und Ergebnisqualität. Seit dem zu dieser Zeit verabschiedeten Krankenhausstrukturgesetz ist die Einführung von Qualität als Kriterium für Vergütung geltend. Aber insbesondere der Erfolg beziehungsweise die langfristige Ergebnisqualität von Versorgungsleistungen lässt sich in einem sektoral geprägten System wie dem deutschen nicht einfach messen und zuordnen. Ein aus meiner Sicht entscheidender Schritt zur Überprüfung und Messung der Ergebnisqualität sind die Digitalisierung und die vernetzte Versorgung. Ohne diese Grundvorraussetzung ist Value Based Healthcare nur eine Utopie. Zudem ist eine enge Verzahnung aller Akteure, die eine gemeinsame Verantwortung für die Versorgung der Patienten tragen, notwendig. Hierzu zählen neben den Krankenkassen, Krankenhäusern, Ärzten und Pflegekräften auch die Hersteller von Medizinprodukten, Arzneimittel, Medizintechnik und die Politik. Aber solange es zwischen den Akteuren zu monetären Konflikten kommt und die "Wertigkeit" einer Behandlung oder eines Arzneimittels nicht klar durch Forschung und Studien belegbar ist, werden wir hier nie zu einem klaren Ergebnis kommen. Und das gut angedachte System bleibt "brüchig". Es ist schön , wenn es Portale gibt, wo Patienten Krankenhäuser und Ärzte bewerten können. Aber unterliegt dies nicht immer einer subjektiven Einschätzung des Patienten? Ist die Behandlung erfolgreich und stimmt die Kommunikation zwischen Patient und Behandler sind die Noten durchweg positiv. Ist der Patient nicht zufrieden mit seinem Krankheitsverlauf nach der Behandlung, obwohl das Ärzte- und Pflegeteam ihr Bestes gegeben haben, hagelt es Kritik. Genau hier setzt für mich eine objektive Messung von Value Based Healthcare aus. Daher gibt es noch viel zu tun, diese politische Zielsetzung mit einem gesunden Maß an Transparenz und der nötigen Distanz in der Betrachtungsweise anzugehen. Vielleicht denkt man auch einfach mal darüber nach, die Behandlungsqualität durch die Erhöhung von Personalschlüsseln in kritischen Arbeitsbereiche,n wie der Intensivmedizin oder dem Nacht- und Notdienst, zu erhöhen. Damit ist allen Beteiligten auch schon mal geholfen.

Quellen:

Quelle Text: https://www.marburger-bund.de/landesverbaende/berlin-brandenburg/artikel/kammerwahlen/2017/strategiewechsel-der-gesundheitspolitik-value-based-healthcare

Quelle Bild: https://www.pexels.com/photo/bright-cardiac-cardiology-care-433267/

Frank Bergs
Soziale Kanäle des Authors
Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag