Merken

Medizinmarkt Indien - Wachstums- oder Risikomarkt?

07. Jun. 2017
/
0 Kommentare
/
Tags: Medizintechnik, Indien, Medizinmarkt
/
Author: Frank Bergs

Ohne Zweifel ist Indien ein Land, was für viele Pharma- und Medizintechnikfirmen immer interessanter wird. Mit 1,311 Milliarden Menschen ist Indien knapp hinter der Volksrepublik China die Nummer zwei in Bezug auf die Einwohnerzahl. Technik „Made in India“ ist auf dem Vormarsch. In den Ballungszentren haben sich schon lange internationale Großkonzerne etabliert und Forschungs- und Entwicklungszentren gegründet. Aber für viele Landbewohner, die nach wie vor unter schwierigen hygienischen und finanziellen Bedingungen leben, ist die Inanspruchnahme von klassischer Medizin nicht erschwinglich. Die Herausforderung der Medizintechnik Unternehmen besteht also darin, mit kostengünstigen Lösungen zu punkten, die zum Einen praktikabel in der Anwendung sind und zum Anderen den medizinischen Ansprüchen für Diagnose und Therapie genügen. Indien hat schon eine sehr lange Tradition in der Ayurveda-Medizin und die Gesundheitstourismus-Branche boomt seit vielen Jahren. Experten schätzen, dass sich das jetzige Marktvolumen von knapp 3 Milliarden US Dollar bis zum Jahr 2022 verdoppelt. Private Krankenhäuser schießen wie Pilze aus dem Boden, aber bei der staatlichen Krankenversorgung tun sich noch viele Lücken auf. Zumindest hat die Regierung mit der in 2018 inkrafttretenden neuen „Medical Device Rule“ Leitplanken geschaffen, in denen sich die Akteure besser und risikoärmer bewegen können. Man kann gespannt sein, wohin sich das Land technologisch im Medizinsektor bewegen wird. Ohne Risiko ist ein Investment für ausländische Unternehmen mit Sicherheit nicht machbar.

Quellen:

Quelle Bild: https://www.pexels.com/photo/earth-space-universe-globe-41953/

Frank Bergs
Soziale Kanäle des Authors
Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag