Merken

CES 2018: Die Digitalisierung im Bereich der Gesundheit nimmt weiter Fahrt auf

16. Jan. 2018
/
0 Kommentare
/
Tags: CES 2018, Gadget, Digitalisierung
/
Author: Frank Bergs

Die Consumer Electronics Show in Las Vegas wurde vor Jahren noch zur Lieblingsspielwiese für Zukunftstechnologien von Automobilherstellern auserkoren. Doch die CES 2018 in Las Vegas ist viel mehr ein Schaufenster für verschiedene Technologien, die mit der Vernetzung zusammenwachsen und immer häufiger mit künstlicher Intelligenz gesteuert werden. Daher waren digitale Gesundheitsprodukte, von Monitoring bis Diagnostik, einer der Themenschwerpunkte auf der diesjährigen CES.

Es gab so viele gesundheitsbezogene Gadgets wie nie zuvor zu sehen. Große High-Tech-Unternehmen, wie Apple, Samsung, Nokia und Philips, präsentierten ihre High-Tech-Lösungen für die Gesundheit, die Fitness und das Wohlbefinden. Da der klassische Fitness- und Wellness-Markt fast schon mit App- und Tracking-Lösungen gesättigt ist, waren viele kleine Start-Ups mit Nischenprodukten am Start. 

Es scheint fast so, dass Anbieter von digitalen Lösungen sich nur noch mit krankheitsspezifischen Sensoren und Wearables beschäftigen, um nicht in der Welt der großen Marktführer mit ihren Produkten unterzugehen. Schwer zu beurteilen ist aber zur Zeit, ob die Nieschenanbieter es schaffen werden, diese Innovationen zu einem marktfähigen Preis zu etablieren. Zudem ist in vielen Ländern auch noch die Frage offen, ob diese Lösungen die FDA- bzw. EU-Zulassungskriterien erfüllen. Letztendlich müssen diese Lösungen natürlich auch noch in der Praxis beweisen, dass sie zu einem fairen Preis einen gültigen medizinischen und klinischen Zweck erfüllen.

Festzustellen ist aber, dass die gezeigten und angebotenen Lösungen immer näher an die Patienten selbst herankommen und die Steuerung der gemonitorten und diagnostizierten Daten in deren Hand legt. Daher macht es weiterhin Sinn, sich mit der elektronischen Patientenakte intensivst auseinander zu setzen und dabei mögliche gesicherte Cloud-Lösungen und die Block Chain Technologie nicht ausser acht zu lassen. 

Wie auch immer - es werden von den vielen angebotenen Lösungen nur wenige inspirierende und zukunftsweisende Innovationen überleben. Das werden die Lösungen sein, die sich voll und ganz in die jetzt vorhandene, aber auch zukünftige Gesundheits-IT-Welt integrieren lassen, einen hohen Praxisnutzen haben und auch über die Kostenträger abgerechnet werden können. Es sei denn, der private Geldbeutel des Nutzers lässt einen Kauf dieses Gadgets zu.

Quellen:

Quelle Text: CES 2018 Presseportal

Quelle Bild: https://www.pexels.com/de/foto/brett-denken-handgeschrieben-handschrift-6375/

Frank Bergs
Soziale Kanäle des Authors
Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag