Merken

AMAZON: Der US e-Commerce Gigant erobert immer mehr den Gesundheitsmarkt

18. Jan. 2018
/
0 Kommentare
/
Tags: Amazon, Cloud, eCommerce
/
Author: Frank Bergs

Die Leute beginnen ernsthaft darüber nachzudenken, was es bedeuten könnte, wenn Amazon in die Gesundheitsindustrie einsteigen würde. Dabei hat Amazon den Einstieg schon längst vollzogen.

Ohne großes Getöse am Markt zu verursachen, bereitet der e-Commerce Gigant Schritt für Schritt den weiteren Einstieg in den Gesundheitsmarkt vor. Schon heute nutzen in den USA einige Gesundheitsdienstleister die Services von Amazon.

Amazons Cloud-Computing-Unternehmen Amazon Web Services (AWS) arbeitet seit Ende 2017 mit dem Gesundheitstechnologie-Riesen Cerner zusammen, um laut CNBC medizinische Anbieter dabei zu unterstützen, ihre Daten für effektive Gesundheitsprognosen zu nutzen. AWS wird Cloud-Dienste für Cerners cloudbasierte Gesundheitsmanagementplattform HealtheIntent bereitstellen. Die Plattform sammelt Daten aus vielen verschiedenen Quellen, einschließlich elektronischer Gesundheitsakten (EHR) und Versicherungsansprüchen, um Organisationen in die Lage zu versetzen, Risiken für Einzelpersonen oder Bevölkerungsgruppen zu erkennen und vorherzusagen. Dies hilft unter anderem Organisationen, fundiertere Entscheidungen bei der Auswahl von Pflegeprogrammen zu treffen.

Für Amazon ist die Partnerschaft eine Chance, seine Cloud-Dienste weltweit im Gesundheitswesen zu etablieren. Natürlich sind gerade in der EU noch beträchtliche Datenschutzhürden zu überwinden um hier einen schnellen Einstieg zu garantieren.

Dies ist nur der Anfang für Amazon. Amazon hat eine Reihe von Schritten unternommen, um Gesundheitsdienstleister sowie die pharmazeutische und medizintechnische Industrie in diesem Markt zu gewinnen. Im Jahr 2017 gab Amazons Cloud-Computing-Geschäft bekannt, dass Amazon API Gateway, AWS Direct Connect, der AWS Datenbankmigrationsdienst und Amazon SQS alle HIPAA-konform waren. Mit diesem Schritt hat das Unternehmen eine Hürde genommen, die im Vorfeld als unüberwindbar galt. Darüber hinaus haben sich Amazon und die Regulierungsbehörden in Tennessee und Indiana vor kurzem getroffen, um das Interesse der Firma an der Verschiffung von medizinischen Geräten und Zubehör zu diskutieren. Der e-Commerce Riese sorgte auch für Schlagzeilen, nachdem er in einer Reihe von US-Bundesstaaten Apothekenlizenzen erhalten hatte. Amazon, das dafür bekannt ist, eigene Strategien mit aller Macht durchzusetzen, ist möglicherweise auf dem Weg, ein vollständiges Ökosystem für das Gesundheitswesen aufzubauen, das sowohl traditionelle Akteure als auch neue Marktteilnehmer bedrohen könnte.

Das Gesundheitswesen ist weltweit einer der am stärksten wachsenden Bereiche, ganz zu schweigen vom Bereich Fitness und Wellness, der auch mit Hilfe von Wearables in Zukunft immer enger an die elektronische Gesundheitsakte des Patienten anbindbar ist.

Es ist fast schon erschreckend zu beobachten, wie sich dieser e-Commerce Gigant Stück für Stück in etablierte Industriezweige "einkauft". Am Ende gibt aber der Erfolg dem Unternehmen Recht. Wird also Zeit, dass sich europäische Unternehmen ein Stück vom Kuchen abschneiden, sonst wird der Gesundheitsmarkt in der EU in Zukunft nur noch durch US-amerikanische-Unternehmen dominiert.

Quellen:

Quelle Text: www.businessinsider.com

Quelle Bild: https://www.pexels.com/de/foto/architektur-boden-business-daten-325229/

 

Schlagwörter:
Frank Bergs
Soziale Kanäle des Authors
Hinterlasse einen Kommentar zum Beitrag